Mai 21

Lieben können, als wäre ich noch nie verletzt worden

Hallo liebe Freunde ❤️,

lang habe ich nichts mehr geschrieben oder hier geteilt.
Ich war in den Tiefen meines Seins unterwegs, habe mich besser kennen und lieben gelernt und viel Beziehungsarbeit, mit/zu meiner Ex Parterin und mit/zu mir, geleistet. Es war sehr schön und auch schmerzhaft. ❤️
 
————
 
„Ich möchte lieben können, als wäre ich noch nie verletzt worden“
 
Dieser Satz schwirrt gerade in meinem System herum, ich hörte ihn vor 1-2 Wochen von einem Freund…
„Krankheit“ verliebt sein, biochemischer Prozess im Körper um den spezienerhalt zu gewährleisten… Rosarote Brille die Blind macht und man wie auf Droge verpeilt rumrennt…

Wer kennt das? Wer kennt diese oder ähnliche Beschreibungen des ‚verliebt sein‘ Zustandes?Ich nutzte ihn ab und an die letzten Jahre…

Was aber, wenn es keine „Krankheit“ ist? Was, wenn nur unser Verstand, das verletzte Kind uns dies erzählt?
Um sich zu schützen, nicht wieder verletzt zu werden…
Ich glaube jeder wurde schon verletzt, jeder kennt Schmerz, Trauer und Wut, die wir Menschen uns immer wieder, meist – das hoffe ich zumindest – unbewusst zufügen in Beziehungen.
 
Mir kam gerade, dass genau dieser Zustand des verliebt seins, dafür sorgt, dass wir verletzten Seelen uns wieder öffnen können, dass wir Nähe zulassen und uns hingeben können, eben als wären wir noch nie verletzt worden…
Das Herz geht auf, man öffnet sich der Schönheit, der Vollkommenheit, dem Wesen und der Liebe des anderen.
 
Vielleicht ist es ein Werkzeug was uns Menschen an die Hand gegeben wurde, welches nur etwas Mut und vllt. eine andere Perspektive darauf benötigt, um es nutzen zu können.
 
Einzig die Perspektive macht es zu dem, was wir empfinden.
 
Der Mangel in mir möchte festhalten an der Verletzung, er möchte mir glauben machen, es wird wieder weh tun, neue Verletzung geben und überhaupt macht das doch keinen Sinn, sich zu öffnen…
 
Die Fülle in mir zeigt mir gerade die Schönheit darin, das Potenzial, die Möglichkeit, eine Öffnung zuzulassen, sie zu leben, in Liebe zu mir, zu diesem und allen Menschen zu sein/gehen.
 
Und dieses Gefühl, das Gefühl des verliebt seins, ist mein eigenes!
Es ist in mir, ich trage es mit mir herum, es wird ausgelöst durch ein anderes Wesen, aber es entsteht aus mir heraus.
 
Beide Perspektiven nebeneinander zu stellen, und mich dann für eine zu entscheiden, ist Freiheit, ist Liebe, ist Leben. Ich (bin) Liebe!
 
 
Hab Mut! Liebe!
 
 
Uns einen schönen Tag mit schönen Gedanken und alle(s) Liebe ❤️



Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht21. Mai 2019 von Csab Fu in Kategorie "Allgemein